Skip to content

Vom Zeitungspapierknäul zur Echse

Das Thema kam im Sachunterricht auf: Tiere überwintern. Da gab es unter anderem die Gruppe der wechselwarmen Tiere, zu denen auch die Echsen gehören. Beim genaueren Hinsehen entdeckten wir immer mehr Details der schönen Tiere wie zum Beispiel die Pfoten, die eigentlich unseren Händen so ähnlich sind. Die vielen verschiedenen Arten, in vielen Farben und Größen, mit Zacken auf dem Rücken oder eher glatter Haut…

Die Lust, eine eigene Echse zu modellieren war geweckt, wenn auch einige zunächst skeptisch waren, ob sich ihre Vorstellungen mit einem Haufen Altpapier und ″Cellulosebrei“ tatsächlich umsetzen ließen.

Und hier sind sie nun, die Echsen der Klasse 2c. Alle sind rechtzeitig fertig geworden und so verschieden und einzigartig, genauso wie die kleinen Künstler, die sie geschaffen haben (und wer sie in Echt sehen möchte, kann dies noch bis Mitte Oktober auf der Kunstmole in Schierstein):

            

G. Lenz

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.