Skip to content

Zirkusprojekt 2019 – Jonny Casselly

„Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“[1]

Manege frei für die Kinder der Joseph-von-Eichendorff-Schule

Nach monatelanger Vorbereitung und noch längerer Vorfreude fand endlich Ende August unsere Projektwoche mit dem Zirkus Jonny Casselly statt.

Schon am Sonntag kamen die vielen Wagen des Zirkus auf unserem großen Schulgelände an. Trotz brütender Hitze hatten sich viele Mütter, Väter, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung bereit erklärt, dem Zirkusteam beim Aufbau des Zeltes zu helfen. Am Abend war es dann endlich vollbracht und konnte tags darauf staunend von den Kindern begutachtet werden.

      

Nach einer privaten Vorstellung am Montag tauchten wir alle ganz schnell in die schöne, bunte Zirkuswelt ab. Die Kinder durften selbst wählen, ob sie sich als Jongleur, Fakir, Bauchtänzer, Trampolini, Clown, Tierbändiger, Seiltänzer, Artist oder Trapezkünstler probieren wollten. Nach der Einteilung in die jeweilige Gruppe probten die Mädchen und Jungen von Dienstag bis Freitag mit Feuereifer und Hingabe. Das Zirkusteam zeigte unseren angehenden Artisten mit viel Wissen, großer Kunst, ganz viel Geduld und Herzblut wie man z.B. über Glasscherben läuft, über brennende Fackeln springt oder was es für eine gute Clown-Show braucht. Ganz nebenbei bildete sich in den Gruppen, die alle aus 1.-4.Klässlern bestand, ein Zusammengehörigkeitsgefühl, von dem jeder einzelne lange profitieren wird.

Am Freitag und Samstag fanden dann die Gala-Vorstellungen statt. Bevor es losging, wurden die Kinder unter ungeheurem Aufwand und Liebe zum Detail für ihren jeweiligen Auftritt geschminkt, frisiert und gekleidet und so in einen echten Artisten verwandelt.

          

Die Vorstellungen selbst waren dann an Professionalität kaum zu übertreffen. Die ganze Show war eingebettet in die Geschichte eines Mädchens, das abends ihrem Teddy vor dem Schlafengehen von ihrem Wunsch erzählt, einmal in einem Zirkus mitwirken zu dürfen und das am Ende merkt, dass ihr Traum wahr geworden ist. Nun folgten die Vorführungen unserer angehenden Künstler untermalt von  wunderschönen Lichteffekten und stimmungsvoller Musik, die das Publikum sogleich in ihren Bann zog. Es gab  Fahrradfahrer auf einem Seil fahrend zu bestaunen, Trapezkünstler, die hoch oben am Zirkuszelt ihre Kunststücke vorführten, Lamas und Ponys, die von Kinderhand geführt, eine echte Choreographie darboten oder Jongleure, die die Bälle liegend und sitzend warfen und fingen. Die Liste ließe sich mühelos verlängern. Tosender Applaus war dann die verdiente Würdigung der Leistung unserer Schüler und des Zirkusteams. Glücklich und doch zögernd verließen die Zuschauer und jungen Künstler dann das Schulgelände, denn keiner wollte wirklich Abschied nehmen.

         

Wir werden diese Woche nie vergessen.

Unser Dank gilt all jenen, die dieses Projekt mit ihren Spenden ermöglicht haben und allen Eltern, die tatkräftig beim Auf-und Abbau geholfen haben und allen, die uns auf andere Art und Weise hierbei unterstützt haben.

 

Julia Dilorenzi (Lehrerin an der Joseph-von-Eichendorff-Schule)

[1]Das Motto der Zirkusfamilie Jonny Casselly

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.