Skip to content

Geschichte

1963 Baubeginn der „Volksschule am Freudenberg“
1966 Erstbezug am 18. April – etwa 370 Kinder in den Jahrgangsstufen 1 bis 9
1973 Übergangsweise werden Klassen der Philipp-Reis-Schule an die Joseph-von-Eichendorff-Schule ausgelagert: Dadurch sind vorübergehend 780 Kinder in der Schule!
1987 Mit der Abschlussfeier des 9. Schuljahres endet der Hauptschulzweig an der Joseph- von-Eichendorff-Schule im Juni. Im August findet die Umwidmung in eine reine Grundschule statt
1992 Frau Karin Rau tritt zum Schuljahresbeginn als Rektorin an.
1995 Gründung des Fördervereins der Joseph-von-Eichendorff-Schule.
1996 Die erste Betreuungsgruppe für Schulkinder wird eröffnet.
1998 Einstieg in die Erarbeitung des Schulprogramms Verabschiedung der etwa 90 Schüler aus der Siedlung Sauerland, die ca. 3 Jahre an der J.-v.-E.-Schule unterrichtet wurden (Eröffnung der Grundschule Sauerland im September).
2001 Die Vorklasse wird in die benachbarte „Grundschule Sauerland“ verlegt.
2003 Erstmals findet eine Ferienbetreuung durch den Förderverein statt.
2004 Frau Sandra Hack tritt die Konrektorenstelle an.
2005 Öffentliche Ausschreibung zu Neubau und Sanierung. Abriss von 2 Pavillons.
2006 Jubiläumsjahr: 40 Jahre J.v.E. Schule. Spatenstich für den Schulneubau .
2007 Fortsetzung der Bauarbeiten; erste Klassen ziehen in den Neubau um.
2008 Fortsetzung der Sanierungsarbeiten: Beendigung der Bauarbeiten. Erste Projekttage „Netzwerk KiTa und Grundschule“
2009 Einweihung des Neubaus und Bezug des sanierten Altbaus Arbeiten im Außengelände
2010 März: Schulinspektion
2011 Frau Naraghi Taghi Off tritt die Konrektorenstelle an.
2011 Am 31.8. wird Frau Zahn nach 17 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.
2013 Verabschiedung von Frau Rau
2013 Frau Naraghi Taghi Off tritt im August die Rektorenstelle an.
2013 Frau Imhäuser-Döbel tritt die Konrektorenstelle an.
2016 50-Jahr-Feier der Eichendorffschule