Skip to content

Leseaktivitäten

Leseolympiade

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.
Aldous Huxley

img_7244 img_7245 img_7246

In jedem Frühjahr – kurz vor den Osterferien – findet an unserer Schule für die „Großen“ eine Leseolympiade statt. Doch bevor die große Olympiade starten kann, gilt es zahlreiche Vorbereitungen zu treffen.

 

Im Rahmen des Deutschunterrichtes sucht sich zunächst jedes Kind „(s)ein Lieblings_buch“ aus, aus dem es bei der Olympiade gerne etwas vorlesen würde. Natürlich stehen bei der Buchauswahl sowohl die Deutschlehrerin als auch die Bibliothekarin aus unserer Stadtteilbücherei beratend zur Seite.
Da jedem Kind nur ca. drei Vorleseminuten zur Verfügung stehen, gilt es im nächsten Schritt, einen zum Vorlesen besonders geeigneten Textteil (witzig, spannend…) aus dem gewählten Buch auszusuchen. Und nun heißt es üben, üben, üben… Hierbei helfen auch die Klassenkameraden, die mit ihren Anmerkungen („lauter“, „langsamer“) konkrete Tipps geben.

Ein weiterer Schritt ist das Üben der Präsentation des Buches: Wer ist der Autor des Buches? Auch gilt es, den Inhalt kurz und mit eigenen Worten wiedergeben zu können. Und schließlich muss der Vorleser über jenen Inhalt, der der gewählten Textstelle vorausgeht, besonders gut informieren.

Wenn alle Kinder diese Vorbereitungen getroffen haben, findet eine klasseninterne Olympiade statt, denn an der „echten Leseolympiade“ können immer nur zwei Kinder einer Klasse teilnehmen.

img_7248      img_7253

Bei der Leseolympiade müssen die von ihrer Klasse auserwählten Kinder zunächst ihren geübten Text vortragen und im Anschluss daran einen kleinen unbekannten Text. Die siebenköpfige Jury (vier Erwachsene und drei Kinder aus dem Jahrgang 3) macht sich Notizen zur Lesetechnik und zur Textgestaltung der einzelnen Vorleser und verkündet abschließend die Plätze. Gewinner sind alle teilnehmenden Kinder, deren Einsatz mit einem Buchgeschenk und einer Leseratten-Urkunde belohnt wird und natürlich einem donnernden Applaus ihrer Klassenkameraden, dem Publikum.

Stadtbücherei

Die Schülerinnen und Schüler der Joseph-von-Eichendorff Schule können die Außenstelle der Stadtbücherei auf vielfältige Art und Weise nutzen. Alle Klassen erhalten schon zu Anfang des 1. Schuljahres eine Führung in der Stadtbücherei und einen Leseausweis. Während der Öffnungszeiten am Donnerstagvormittag wird die Außenstelle anfangs von der gesamten Klasse aufgesucht, später können die älteren Schüler die Außenstelle allein aufsuchen.

Bücherkisten zu ausgewählten Themen werden auf Wunsch von den Mitarbeiterinnen der Außenstelle zusammengestellt und für den Unterricht als Lesekiste ausgeliehen.

img_7698